backen und kochen für die ganze familie

Knuspriger Flammkuchen mit Lachs, Spinat und Honig-Senf-Dip in 30 Minuten

Vor ein paar Jahren habe ich in einem kleinen Restaurant mal einen Flammkuchen mit Lachs und Spinat gegessen. Mein Mann (damals noch Freund) und ich haben uns dort einen schönen Abend gemacht. Das war noch ziemlich in unserer Anfangszeit – uiuiui, ist also schon länger her 😉

Jedenfalls ist mir dieser Flammkuchen letztens wieder eingefallen und ich hatte ihn ziemlich lecker in Erinnerung. Also musste ich es ausprobieren. Und siehe da, er ist was geworden und hat auch meiner besseren Hälfte gut geschmeckt. Als kleines Abendessen mit einem Glas Wein, gerade bei dem Wetter jetzt auf dem Balkon oder der Terasse finde ich das echt perfekt.

 

Spinat-Lachs-Flammkuchen

Spinat-Lachs-Flammkuchen

Zutaten

250 g Mehl
125 ml Wasser
3 EL Öl
1 Prise Salz

1/2 Becher Schmand oder Creme fraiche
Salz, Pfeffer
100 g frischer Spinat oder TK Spinat
1 EL Butter oder Öl
ca. 120 g Räucherlachs in Scheiben

2 EL Senf
2 EL Honig
1 EL Schmand oder Creme fraiche

 

Spinat-Lachs-Flammkuchen

 

Zubereitung

Den Spinat waschen und in einer Pfanne in etwas Butter oder Öl andünsten, mit etwas Salz würzen. TK Spinat nur auftauen.  Aus Mehl, Wasser, Öl und Salz einen glatten Teig kneten. Diesen auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein Backblech legen. Schmand oder Creme fraiche mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Teig verstreichen. Spinat auf dem Flammkuchen verteilen, dann den Lachs in Stücken darauf legen und das Ganze bei 180°C ca. 10-15 Minuten backen. Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Teig am Rand knusprig ist. Für den Dip noch den Esslöffel Creme fraiche oder Schmand mit dem Senf und Honig verrühren und über dem Flammkuchen geben und warm genießen.

 

Spinat-Lachs-Flammkuchen

   Sonnige Grüße
Nicole

Ähnliche Beiträge



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.